Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
This content is avaible:

23 November

Wir begannen den Tag mit den Laudes und der Heiligen Messe; Zelebrant war Pater Jarosław Merecki SDS, Professor für Philosophie an der Lateranuniversität. In seiner Predigt wies er mit Blick auf das Ende des Kirchenjahres darauf hin, dass jedes Ende auch ein Anfang ist. Das Ende eines bestimmten Abschnitts der Geschichte, das Ende der Welt, das Ende des Lebens eines jeden von uns führt zum endgültigen Ende, das die Ankunft Christi ist – des Richters voller Barmherzigkeit.

 

Der ganze Tag war dem Thema der Formation gewidmet. Am Morgen hörten wir einen allgemeinen Bericht von Sr. Josephine d’Souza und einen Bericht über das Internationale Noviziat von Sr. Marie Claire Mukeshimana.

b

g

Sr. Josephine gab einen Gesamtüberblick über die Situation und die Herausforderungen der Formation in unserer Kongregation. Die Formation war in den letzten sechs Jahren ein großes Anliegen der Generalleitung. Im Jahr 2017 wurde eine internationale Formationskommission gegründet, die sich zweimal traf, um die wichtigsten Themen zu besprechen. Sr. Josephine stellte eine Reihe von Initiativen und Ausbildungsprogrammen in pallottinischer Spiritualität vor, die sich an Schwestern in verschiedenen Stadien der Formation, einschließlich der ständigen Weiterbildung, richten. Einige unserer Schwestern hatten auch an Workshops teilgenommen, die von der Internationalen Konferenz der Generaloberinnen (UISG) in Rom organisiert wurden.

c

Sr. Marie Claire, die Leiterin des Internationalen Noviziats 2017-2020, präsentierte die Statistiken, Stärken, Schwächen, Möglichkeiten und Herausforderungen der Noviziatsausbildung. Anregungen und einzelne Punkte aus den Berichten der Schwestern führten zu einem regen Austausch im Plenum. Die Arbeit am Vormittag endete mit der Anbetung in der Kapelle der Procura.

e

f

Am Nachmittag setzten wir die Diskussion im Plenum fort und vertieften wichtige Themen in Bezug auf die Formation und das Internationale Noviziat.

Vor der Vesper würdigte P. Martin unseren schwesterlichen Dialog, der von einer ständigen Offenheit für die Suche nach dem Willen Gottes begleitet wird.

Categories

Contact us